STILMIX MADE IN THAILAND

Designer: Lalalove © Balin Balev

STILMIX MADE IN THAILAND

Seit Jahren arbeitet die MQ VIENNA FASHION WEEK erfolgreich mit herausragenden Talenten aus Thailand zusammen. Mit der Unterstützung des Office of Commercial Affairs, Royal Thai Embassy Vienna und DTIP zeigten vier namhafte Designer ihre Kollektionen – ISSI, LALALOVE, MUNZAA und BLACK SUGAR.

Während bei ISSI und Chefdesigner Weeneggsin Kaewphongsri die Farben schwarz und weiß dominierten, zeigte LALALOVE vergnügte Mode mit bunten Details. ISSI setzte auf Purismus und gerade Schnitte. Knieumspielende Kleider mit Faltenwurf, hochgeschlossene Blusen und überschnittene Silhouetten. Bei genauerer Betrachtung erinnerte der Faltenwurf der Stoffe an japanische Origamis.

LALALOVE schickte die Models in Looks auf die Bühne, die stark an den Stil der Harajuku-Girls aus Tokio erinnerten. Glitzerndes Make-up, Plateausandaletten mit Schleifen, Accessoires mit Fellpompons und Space-Buns. All diese Elemente sind an den Girly-Look der Manga-Mädchen angelehnt. Sexy T-Shirt-Kleider mit Statement, Galaxy-Pencil Skirts und süße Bustiers mit Karo-Muster. Die Stoffe werden von Designerin Linda Charoenlab in konventionellen Webereien in Auftrag gegeben. Bei LALALOVE geht es um Mode, die Spaß macht und mit einem frechen Augenzwinkern daherkommt.

Kontrastprogramm wiederum bei MUNZAA: Zu traditioneller thailändischer Musik, waren zurückhaltende Kreationen aus natürlichen Materialen auf dem Laufsteg zu sehen. Batikmuster, weiße und blaue Stoffe wurden zu weitschwingenden Kaftans und gemütlichen Culottes verarbeitet, für Männer und Frauen gleichermaßen. Schals und Hosen mit Fransen am Abschluss, geben der Kollektion den gewollten entspannten Flair. Die Designerin Arunlak Suitsapha verarbeitet in ihrer Love Collection traditionell gewebte und gefärbte Stoffe.

BLACK SUGAR nahm die Besucher der Fashion Show mit auf eine urbane Safari. Kreationen aus beigen Leinen mit aufwändigen Perlenapplikationen unterstreichen den natürlichen Look der Kollektion. Muscheln und Fransen zieren die Ärmel und Taschen der luftigen Blusen und Mäntel. Ein thematischer Bruch gelingt der Designerin mit Lagenlooks, die an die Kleidungsstücke von Samurais angelehnt sind. Raffinierten Schnürungen, Capes mit aufwändig gefalteten Schulterpartien und hochgeschlossene Blusen strahlten während der Show Anmut und Eleganz aus. Designerin Methawee Angthong gelingt der Spagat von lockeren Safari-Looks zu starker avantgardistischer Mode.

Lalalove

© Christina Seitz

Black Sugar

© Christina Seitz

Issi

© Christina Seitz

Lalalove

© Christina Seitz

Issi

© Christina Seitz

Black Sugar

© Christina Seitz

Issi

© Balin Balev

Lalalove

© Balin Balev

Munzaa

© Balin Balev

Black Sugar

© Balin Balev

Titelbild: © Balin Balev

PREV

Chic by Vali Cioban: Timeless

NEXT

R! BY DOMINIQUE RAFFA: Ein neuer Rhythmus

Sorry, the comment form is closed at this time.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close