MAISON NYCA: Von David Bowie bis hin zu BDSM – raffinierte Lederdetails treffen auf den Stil der 80er

Extravagant, ausgefallen und unverwechselbar. Das Designstudio MAISON NYCA bringt die Mode der 80er in Kombination mit innovativen Style-Elementen von heute auf den Laufsteg.

Buntes Make-Up, aufregende Schnitte und Lederdetails von Taschen bis Harness. Bislang spezialisierte sich die Eigentümerin Nicole Lechner in ihrem Designstudio auf nachhaltig produzierte und handgefertigte Lederwaren. Auf der diesjährigen MQ VIENNA FASHION WEEK verblüffte die Wiener Designerin erstmals das Publikum mit originellen genderneutralen Kleidungsstücken. Die oftmals schwarzen Looks mit bunten Akzenten wurden jeweils mit verschiedensten Lederdetails, wie beispielsweise Hand-, Hüfttaschen oder Chockern kombiniert.

Die ausgeflippten Lederaccessoires in Verbindung mit passend eingesetzten Farbdetails gaben den Ton am Laufsteg an. Besonders auch die Male-Models begeisterten das Publikum und unterstrichen die Vielfältigkeit der Kollektion.

Das Designstudio MAISON NYCA fokussiert sich bereits seit 2016 auf außergewöhnliche Lederwaren, wie beispielsweise auch BDSM-Zubehör. Die “Slow-Fashion” von Nicole Lechner zeichnet sich vor allem durch qualitativ hochwertige Materialien und die Liebe zum Detail aus.

 

MAISON NYCA

© Paul Meerwald

 

MAISON NYCA

© Paul Meerwald

 

MAISON NYCA

© Paul Meerwald

 

 

MAISON NYCA

© Jakob Urwanisch

 

MAISON NYCA

© Jakob Urwanisch

 

MAISON NYCA

© Jakob Urwanisch

Titelbild: © Jakob Urwanisch

Ich lebe derzeit in Wien und studiere Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Hauptuniversität. Meine Neugier und Liebe zum Schreiben entdeckte ich bereits im Kindesalter.


Close
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner