Nachhaltige Mode aus Österreich

collage Bio Nachhaltige Mode- SHAKKEI, PLURAL, MIJU

Nachhaltige Mode aus Österreich

Nachhaltigkeit – ein Thema, welches in unserer Zeit nicht nur im Zusammenhang mit Umweltschutz und Landwirtschaft immer öfter erwähnt wird, sondern auch in den Bereichen von Mode und Design Einzug gehalten hat. Die Thematik von Nachhaltigkeit und Fairtrade als Herausstellungsmerkmal hat sich so auch in der Mode etabliert und gilt für einige Designer als A und O ihrer Entwürfe.  Dabei setzen die Designer vor allem auf regionale Produktion ihrer Kollektionen und verwenden Bio-Materialien um ihre nachhaltigen Stücke zu kreieren.

Einige dieser Designer präsentieren auf der diesjährigen MQ VIENNA FASHION WEEK ihre fair gehandelte und produzierte Mode:

PLURAL

Plural

Plural ist ein kleines österreichisches Label, welches auf minimalistischen Designs und lokale Produktion setzt. Das Modelabel arbeitet mit qualitätsvollen Bio-Materialien und verzichtet bewusst auf tierische Produkte (keine Wolle, kein Leder, keine Seide …). Ihre Designs stehen für eine urbane, zeitlose und minimalistische Mode für Frau und Mann mit Bedacht auf die Natur ganz nach dem Motto „Live fair and beautiful“.

 

Shakkei

SHAKKEI

Ebenso für nachhaltige Mode für Mann und Frau steht das Wiener Label Shakkei. Die Designs sind geprägt von Vielschichtigkeit, Subtilität und Kunst-inspirierter Ästhetik und werden mit Bedacht auf hohe Qualität von Materialen wie Verarbeitung ausschließlich in Österreich und anderen EU- Staaten produziert. Lokale Wertschöpfung, faire Arbeitsbedingungen und so gering wie möglich gehaltene Transportwege sind die dabei verfolgten Ziele des Labels, welches somit beweist, dass Regionalität & Fairness in keinerlei Gegensatz zu Fashion & Style stehen.

 

MIJU CLOTHING

MIJU Clothing

Julia Steinkogler tritt mit ihrem Label MIJU Clothing nicht nur für Vielseitigkeit ein, sondern auch für hochqualitative Stoffe aus ökologisch sauberer Herkunft und einer partnerschaftlich fairen und hohen handwerklichen niveauvollen Produktionsweise. Die Designs, mal elegant mal lässig, unterstreichen unisex Persönlichkeit und geben dem Träger aufgrund der spannenden Schnitte und dem Verzicht auf Farbdominanz, die Freiheit auf individueller Art und Weise unzählige Kombinationsmöglichkeiten und Tragweisen auszuleben.

PREV

"Ich arbeite gerne gegen Trends"

NEXT

"Ich entwerfe keine seichte, liebliche oder gefällige Mode"

WRITTEN BY:

Vienna Fashion Week at the MuseumsQuartier, the Highlight for Designers and Fashionistas.

Sorry, the comment form is closed at this time.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close